Kobalt Productions GmbH

Was kann Kobalt?

Kobalt erfindet und produziert seit über 18 Jahren Fernsehen. Magazine, Dokus und Livesendungen. Die meisten Sendungen drehen sich um Pop, um Kultur und um Popkultur. Unser anderes Kernthema ist das Ausland.

Das über 50-köpfige, sturmerprobte Team besteht aus Redakteuren, Kameraleuten, Cuttern und Regisseuren. Was uns antreibt? Wir erzählen leidenschaftlich gerne gute Geschichten. Wir lieben Ideen und die Suche nach neuen Formen. Wir glauben an unser Medium und wir wollen diejenigen sein, die es weiter entwickeln.

Timeline

2016

Im Rahmen des European Youth Events lud Yourope im Mai zum großen Yourope-Fernsehworkshop im Straßburger EU-Parlament (ZDF/ARTE); „Udo und Ich -  Lindenberg und seine Fans“ (3sat); Kobalt gewinnt die Bronzemedaille New York Festivals in der Kategorie Television/Documentary; "Rechts, zwo drei - driftet Europa ab?"(ARTE/ZDF); Wanda Hauskonzert (ARTE/ZDF); "Brasilien in Not" ( 3sat); Kobalt wird mit der Dokumentation " Flucht nach Europa. Winter" für den Grimme-Preis in der Kategorie Information & Kultur/Spezial nominiert; Start der 5-teiligen Dokumentations-Reihe " Iran im Herzen" ( ARTE/ZDF);

2015

Libanon - Flucht nach vorn (3sat); Geigen gegen das Vergessen - Die Violins of Hope in Berlin (rbb),   Stunde Null - Die Kunstbewegung Zero (ZDF/ARTE),  Ausstrahlung im März; Wer ist schön? Eine globale Suche in fünf Teilen: Afrika - Naher Osten - Asien - Nordamerika - Europa (ZDF/ARTE) Ausstrahlung Frühjahr 2015 ; Björk (WDR/ARTE) ; Livereihe BERLIN live ( ARTE/ ZDF), Rammstein (ARTE/ZDF); Kultur - Koste es, was es wolle! ( ARTE/ZDF); Saudi-Arabien - Nichts als Öl (3sat)

2014

Introducing (RBB/ ARTE); Tracks Lounge ( ZDF/ ARTE) ; Hauskonzert mit MC Fitti & Clean Bandit ( ARTE/ ZDF); Die Ära der Supermodels ( ARTE/ZDF); Libanon, Zukunft gesucht (3Sat, Deutsche Welle); ARTE Hauskonzert MAXIMO PARK ( ZDF/ARTE) ; Theater der Welt, Eine Reise von Moskau über Santiago nach Tokio, ( ARTE/ZDF); Saudi-Arabien, Jenseits des Öls (3sat); Peter Maffay – Auf dem Weg zu mir. Ein Roadmovie durch das Jahr 2013(BR/NDR); Unter aller Augen - Der NSU auf der Bühne,(3sat); The Music is over/ Tod und Pop ( ZDF/ ART); Myanmar- Ein Land blickt nach vorn( 3sat); Myanmar - Auf kolonialen Spuren (3sat); Island - Insel mit Eigensinn (3sat); ,



2013

Start des 6-Teilers On the road with Jack Kerouac (ARTE, Regie: Hannes Rossacher), weltweite Ausstrahlung London Calling, Kraftwerk - Pop Art (ARTE), Stevie Wonder - Soul Genius (NDR/ARTE), "Gesichter der Großstadt. Die Streetart des JR" (RBB/Arte), Wir sind Demokratie (ZDF/ARTE/WDR/ORF/SRF), Meret Oppenheim (ZDF/ARTE/SRF), Kulturkrieger, Bauer sucht Kultur, Köche & Moor, Grimmenominierung für die Sendung Kulturpalast, 50 Jahre Elysée–Special zur deutsch-französische Freundschaft (ARTE), Die Zukunft des Internets (ARTE Future), Was tun? Antworten für die Zukunft! (ARTE Future).

2012

Kobalt feiert 15. Geburtstag. Neben den regelmäßigen Sendungen Tracks, Yourope, zdf.kulturpalast, Bauer sucht Kultur und Köche und Moor, bekommt Kobaltden Auftrag, die wöchentliche Kultursendung Metropolis auf Arte zu produzieren.
Daneben expandiert der Dokumentarbereich mit mehreren neuen Reihen wie Kulturkrieger mit Katrin Sandmann und London Calling. Außerdem: Live-Übertragungen der Reihe Introducing (Arte) und der Sendung Berlin Live (Arte/ZDFkultur), Sondersendung Let's talk YOUROPE (Arte).

2011

Start der wöchentlichen Kultursendung zdf.kulturpalast (ZDFkultur) und der Livereihe Berlin Live (Arte/ZDFkultur).


2010

Start des wöchentlichen jungen Europamagazins Yourope auf Arte.
Aufbau einer Fachabteilung (Kobalt Images) für Corporate Video und Filme für öffentliche Institutionen unter der Leitung von Till Dreier.
Aufbau einer Auslands- und Dokumentationsabteilung unter der Leitung von Katrin Sandmann, der langjährigen Chefkorrespondentin von Pro7/SAT1.

2009

Ausbau der Live-Berichterstattung, Übertragung des Movimentos Tanzpreises und des Spektakels Die Riesen kommen für Arte. Übertragung von diversen Kulturtalks für 3sat (u.a. "Der Preiskampf" mit Tita von Hardenberg) und einer ersten großen Theaterproduktion. Umbau aller technischen Einheiten auf HD.

2008

Umfassender Ausbau der hauseigenen Technik auf 8 Avid Schnittplätze, 10 Kamera-EB Einheiten, Aufbau einer VFX-Abteilung und der Einrichtung eines TV-Studios. Das Kobalt-Team wächst auf 40 Mitarbeiter an.

2007

Produktion der täglichen Designsendung Chic auf Arte.
Realisation von diversen Live-Übertragungen von der Berlinale.
Modernisierung der gesamten Produktionstechnik durch zentrale Server und integrierte Festplattenkameras.

2006

Gründung von Kobalt Images GmbH (Postproduktion und Kamera) und Kobalt Kreation für High End Bildbearbeitung und On Air Design.
Aufbau einer Abteilung für Live-Berichterstattung.
Übertragung des Theaterpreises FAUST (ZDFtheaterkanal/3sat).

2004

Produktion der einzigen deutschen Theatersendung Foyer (ZDFtheaterkanal und 3sat) mit Esther Schweins und Theo Koll.

2002

Kobalt-Umzug mit allen Gewerken in die Torstraße in Berlin Mitte.
Start des Jugendpolitmagazins Absolut (Arte).

2000

Gründung von Kobalt Postproductions unter der Leitung von René Päpke. Anschaffung erster Schnittplätze. Auch hier wird künftig ausgebildet.

1999

Gründung von Kobalt Kamera unter der Leitung von Michael Khano. Erste Ausbildungsplätze werden geschaffen.

1997

Gründung von Kobalt Productions Film- und Fernseh GmbH. Die Sendungen Polylux (RBB) und Tracks (Arte) gehen On Air.

Kunden

Organigramm - Kobalt Productions GmbH

Presse

26.10.2015 " Wer ist Schön?" Ein Interview mit Julia Held in Hey Woman

"Schönsein” ist ein Thema, das gerade uns Frauen tagtäglich um die Ohren (und natürlich Augen) fliegt. Dass es sich dabei weniger um unsere individuelle Wahrnehmung oder Vorstellung handelt, sondern diese in erster Linie durch sozio-kulturelle Bedingungen geprägt werden, ist uns meist gar nicht bewusst.

Julia Theres Held wollte mehr dazu wissen: Wer gilt in welchem Land als schön und warum eigentlich? Die Reporterin begab sich dafür mit einem Kamerateam auf Weltreise, und fand heraus, dass sie in Uganda als “zu dünn” empfunden wurde, während im Libanon ihre Wangenknochen offenbar “‘zu markant” schienen, doch die empfohlenen Schönheits-OPs könnten ja Abhilfe verschaffen …

Was daraus entstanden ist? Die fünfteilige Serie Wer ist Schön, die nicht nur regionalen Schönheitsidealen auf den Grund geht, sondern auch der Frage, was die jeweiligen Landesbewohner(innen) bereit sind dafür auf sich zu nehmen.

Startpunkt der Reise des Reporterteams: Afrika. Die Erfahrungen auf dem Kontinent bilden auch den Auftakt der Serie und die ist heute um 15.45 auf Arte zu sehen.

Musikmarkt 07.08.2014

Arte verlost Clean-Bandit-"Hauskonzert"

Einmal bei Clean Bandit in der ersten Reihe stehen? Kein Problem! Der Kultursender Arte bringt im Rahmen der "Hauskonzert"-Reihe Clean Bandit ins heimische Wohnzimmer. Um die britischen Chartstürmer von der eigenen Couch aus bequem live genießen zu können, muss nur ein aussagekräftiges Video an Arte geschickt werden.

Vogue 01.08.2014

Dokumentation "Die Ära der Supermodels" auf Arte

Auf rund 100 Fotografien sind die schönsten Frauen der Welt in der Ausstellung "Supermodels – Then and Now" zu bewundern, bis 6. September 2014 sind die Bilder in der CWC Gallery in Berlin zu sehen. Extrasehenswert: Die Arte-Dokumentation "Die Ära der Supermodels" zeigt, wie die Starmodels der 90er-Jahre zu Ikonen wurden – dazu äußert sich auch VOGUE-Chefredakteurin Christiane Arp. Ausgestrahlt wird der Film am 16. August 2014 um 22:50 Uhr. 00:02:22 Min

Rolling Stone - 27.02.2014

Maximo Park: ARTE-Hauskonzert

Maximo-Park-Privatkonzert im Wohnzimmer? Arte machts möglich: bis zum 15.März 2014 kann man sich noch bewerben.

Artikel lesen



Intro 26.02.2014

Arte Hauskonzert

Bei Arte kann man noch bis zum 15. März ein Privatkonzert von Maximo Park gewinnen. Paul Smith und seine Herren werden beim kreativsten Bewerber spielen – die Aufzeichnung läuft dann am 26. April um 0.15 Uhr.

Artikel lesen



Vogue - 12.08.2013

Zauberreich: Die magischen Bildwelten der Surrealistin Meret Oppenheim

Morgen erscheint eine DVD des Dokumentarfilms "Meret Oppenheim – Eine Surrealistin auf eigenen Wegen" von Daniela Schmidt-Langels, der die auch als Person faszinierende Künstlerin in etlichen Filmausschnitten selbst zu Wort kommen lässt und eine lebhafte Einführung in ihr Leben und ihr Werk gibt.

Artikel lesen



DWDL - 01.08.2013

Neues Fan-Format: Arte startet "Heimspiel" mit Cro

Die kreativsten Fans von Rapper Cro sind im August dazu aufgerufen, sich für ein neues Format bei Arte zu bewerben. Der Sender schickt den Musiker mit der Panda-Maske im neuen "Heimspiel" auf Hausbesuch.

Artikel lesen



NOZ - 12.07.2013

Somalias Comeback?

Somalia sei der „gescheitertste aller gescheiterten Staaten“, konstatiert die Journalistin Katrin Sandmann in ihrer halbstündigen Reportage. Aus subjektiv-skeptischer Sicht nähert sich die Autorin den sich ändernden Verhältnissen
in Mogadischu, das sie als einen „kugeldurchsiebten Trümmerhaufen“ beschreibt.

Artikel lesen



Spiegel - 03.05.2013

Pakistan-Film auf 3sat: Blackbox Pakistan

Atombombe, Taliban, Terror. Doch was wissen wir sonst von Pakistan? Eine gelungene 3sat-Doku zeigt uns das Land als verhinderten Wirtschaftsriesen, der im Chaos zu versinken droht - denn die Elite denkt nur an sich selbst und das Volk wendet sich im Zweifel an Gott.

Artikel lesen



Spiegel - 01.02.2013

Doku-Reihe "Kulturkrieger": Die Guerilla fürs Gute

Wenn Blut fließt und Menschen sterben, schert sich niemand um die Kultur, oder? Stimmt nicht ganz. Die Doku-Reihe "Kulturkrieger" stellt Menschen vor, die trotz Kriegen und Katastrophen an die Macht der Kunst glauben - und sie als Waffe gegen Ungerechtigkeit einsetzen.


Artikel lesen

Tita von Hardenberg im Gespräch

Kontinuierlich kultiviert: Kobalt feiert 15.Geburtstag

Nach dem Aus von "Polylux" hat sich die Berliner Produktionsfirma von Tita von Hardenberg mit dem Fokus auf Kulturberichterstattung neu erfunden. Zum Geburtstag spricht von Hardenberg über den Wandel ihrer Firma und Interessen. In der Regel ist es billiger Werbesprech, wenn davon gesprochen wird, dass sich eine Marke über die Jahre gewandelt hat ohne ihren Kern verloren zu haben. Im Falle der Berliner Produktionsfirma Kobalt Productions, die an diesem Freitag mit Mitarbeitern, Weggefährten und Geschäftspartnern in Berlin ihren 15.Geburtstag feiert, stimmt das jedoch, auch wenn es nicht ganz freiwillig geschah. Einst war "Polylux" zwölf Jahre lang das Aushängeschild, doch mit dem Ende des Zeitgeist-Magazins vor fünf Jahren wagte man den Ausbau des bereits parallel aufgebauten Bereichs der Kultur-Berichterstattung.

Artikel lesen

Deutschlandradio Kultur - 20. März 2013

Wie der Irak-Krieg die Kultur im Land ruiniert hat

Unter Diktator Saddam Hussein gab es in Bagdad einst ein reges Kulturleben, sagt die Journalistin und Irak-Kennerin Katrin Sandmann. Doch zehn Jahre nach dem Sturz des Regimes sei davon nicht mehr viel übrig. Zu stark sei inzwischen der Einfluss religiöser Fanatiker.

Artikel lesen


SRF - 2. März 2013

Kulturkrieger in Krisengebieten

Die deutsche Journalistin Katrin Sandmann berichtete über 15 Jahre lang von verschiedenen Krisenschauplätzen der Welt. Für die Doku-Reihe «Kulturkrieger» suchte sie die Orte nochmal auf und fragte nach dem kulturellen Leben in den von Krieg und Krisen zerstörten Städten und Ländern. Ein Interview.

 

Artikel lesen

"Die Kultur ist immer das erste Opfer des Krieges"

So geht gutes Fernsehen: Katrin Sandmann stellt in ihrer aufregenden ZDF-Reihe "Kulturkrieger" Männer und Frauen vor, die sich der Gewalt mit den Mitteln der Kunst widersetzen – zum Beispiel in Gaza. Von Barbara Möller

Welt am 08.02.2013

ZDF.kulturpalast

Wie erbärmlich belanglos die Wetten-dass-Couch gegen das Sofa, auf dem Pegah Ferydoni sitzt und mit unvergleichlichem Charme E-Kultur lobt und verarscht. Wenn eine Theateraufführung zu lang dauert, sagen ihre Grimasse und ihr anbetungswürdiger Seufzer mehr als alle Kritiken. Niemand kann Interviewpartner so liebreizend fixieren. Eine Scheherazade für mehr als 1001 Nacht. Ihr märchenhaftes Aussehen macht sie mit Koboldhaftigkeit erträglich. 'Denken Sie mal darüber nach', mahnt sie am Schluss der Sendung, und man wünscht, dass auch Politiker auf ihrem Sofa säßen. Der knöcherne Sarrazin würde angesichts dieser klugen orientalischen Prinzessin weichwerden und sich für seine unsinnigen Thesen entschuldigen. Putin würde sein eiskaltes Haupt senken und die Pussy Riots entlassen. Und wenn sie die Merkel aufforderte, mal nachzudenken, würde die ihr glatt einen Kuss geben. Joseph von Westphalen

SZ vom 31.12.2012

Neues TV-Magazin "Yourope": Iiiieh wie Internet

"Mein Meerschweinchen ist bei Facebook!" Das neue Arte-Magazin "Yourope" will das vernetzte Leben junger Europäer zeigen - und überzeugt durch eine breite Themenpalette.

 

Spiegel - 10.10.2010

Magazine

Kulturpalast

Ein rasanter Streifzug durch die Welt der Performing Arts. Beim Kulturpalast wird keine Grenze zwischen E- und U-Kultur gezogen. Netzkultur ist hier eine ebenso wichtige Bühne wie das Thalia Theater in Hamburg. 50 Cent kommt hier genauso zu Wort wie der Großmeister Frank Castorf. Radikal-subjektive Beiträge zum aktuellen Geschehen in Kunst, Theater, Film, Internet und Musik präsentiert Nina Sonnenberg.

Jeden Samstag um 19:30Uhr auf 3sat

zur Sendung

Yourope

"Yourope" (ZDF / ARTE) ist das erste Auslandsmagazin für die globalisierte Generation. Mobil, digital und international vernetzt, blicken junge Europäer anders auf ihren Kontinent als noch ihre Eltern. "Yourope" beleuchtet die Lebenswelten und Herausforderungen dieser Generation. Wie sehen ihre Arbeitswelten aus? Was bedeutet für sie Emanzipation? Und wie geht sie mit der Krise Europas um? Moderator Andreas Korn wirft in jeder Sendung eine brennende Frage auf - und Yourope sucht jede Woche in vier Ländern nach Antworten.

Jeden Samstag um 14.15 Uhr auf Arte.
Wdh. Dienstag um 23.55 Uhr auf Arte.

Zur Sendung / Yourope auf Facebook

Tracks

Das Musikmagazin TRACKS (ARTE / ZDF) ist das einzige nicht kommerzielle Musikmagazin im deutschen Fernsehen. TRACKS zeigt Jugendkulturen aus der ganzen Welt und liefert unabhängigen Musikjournalismus. Dadurch konnte sich TRACKS als prägende Marke im Musikfernsehen etablieren.

Jeden Samstag um 22.55 Uhr auf ARTE
Wdh. Dienstag um 05.00 Uhr auf ARTE Freitag um 01.30 auf ARTE

zur Sendung / Tracks auf Facebook 

Metropolis

Metropolis, DAS Kulturmagazin auf ARTE, spürt jede Woche in ganz Europa die relevanten neuen Werke auf. Hier werden Kunst und Kultur nicht nur vorgestellt, sondern auch diskutiert und hinterfragt. Aktuelle Debatten und Kulturpolitik stehen neben den spannendsten Trends und Neuheiten aller Genres. Dazu wird jede Woche eine Stadt aus der Sicht ihrer Kreativen vorgestellt.

Jeden Samstag um 16.45 Uhr auf ARTE
Wdh. Montag um 01.40 Uhr auf ARTE

zur Sendung / Metropolis auf Facebook

Dokus

Doku-Reihen

Iran im Herzen

Zwei Iranerinnen machen sich auf eine einzigartige Reise in ihre alte Heimat.  Elnaz Sadoghi aus Berlin und Sarah Doraghi aus Paris reisen fünf Wochen lang kreuz und quer durch die Islamische Republik. Dabei eröffnen sie dem Zuschauer einen so einzigartigen wie  persönlichen Blick auf Iran, jenseits von Klischees und Vorurteilen. Folgen 1: Heimkehr; Folge 2: Glaube; Folge 3: Kunst; Folge 4: Sehnsuchtsorte; Folge 5: Überraschungen

Wer ist schön? Eine Suche in Afrika, Nahost, Europa, Asien und Nordamerika.

Wer ist schön? Wir haben Julia Held um die Welt gejagt, um herauszufinden wer wo warum als schön gilt. Kein schlechter Job, wie wir finden. In der ersten Episode macht Julia in Äthiopien eigenartige Erfahrungen mit Butter, trifft in Uganda Frauen, die in drei Monaten ihr Körpergewicht verdoppeln, und im Kongo die wohl eitelsten Männer der Welt.  Und danach? Reist Julia weiter in den Nahen Osten, nach Myanmar und Japan, in den hohen Norden nach Island und natürlich in das Mutterland aller westlichen Schönheitstrends, die USA

Kulturkrieger

Seit 2011 reist Katrin Sandmann (langjährige Chefkorrespondentin für SAT1/Pro7/N24) für 3sat/ZDFkultur in aktuelle Kriegs- und Krisengebiete, und sucht in Städten wie Bagdad oder Kabul nach Kultur im Chaos.
Staffel 1: Kinshasa, Port-au-Prince, Kabul, Bagdad.
Staffel 2: Mogadischu, Gaza
Staffel 3: Pakistan + Tschetschenien

On the road with Jack Kerouac

Vier junge Leute machen sich auf, um Amerika auf den Spuren des Kultautors Jack Kerouac zu durchqueren und dem Lebensgefühl der wilden 60er Jahre nachzuspüren.Herausgekommen ist ein Roadmovie, eine Collage aus Originalschauplätzen, Poetryslams, Cinéma Vérité, Jam Sessions und neuen Abenteuern.

London Calling

Großbritannien ist in den letzten 50 Jahren so kreativ gewesen wie kaum ein anderes Land. Besonders im Bereich der Popmusik. Die vierteilige Dokumentationsreihe "London Calling" betrachtet die Entwicklung der britischen Popmusik und die vielfältigen Einflüsse anderer Kunstformen: bildende Kunst, Mode und Fotografie. Wie hat der Britpop den weltweiten Aufstieg geschafft und wer steckt hinter der Marke Britannien?

Bauer sucht Kultur

Dieter Moor streift mit seinem kleinen grünen Oldtimer durch Brandenburg und Berlin und absolviert Hausbesuche bei den interessantesten Kulturschaffenden der Region. Eine sehr persönliche Begegnung mit Kreativen wie Andreas Dreesen oder Dani Levy.
Staffelweise dienstags um 17.10 Uhr auf RBB

Köche und Moor

Nach dem gleichen Prinzip besucht Moor in dieser Reihe Starköche wie Marko Müller und kocht nicht nur tatkräftig mit, sondern erkundet mit seinem Gast die Nahrungskette quer durch die Region.
Staffelweise Montags um 9.20 Uhr auf RBB.

Dokumentationen

Die Suche nach guten Geschichten hört nie auf. Filmografie - Eine Auswahl:

 

 2016
Travel with Betsy - Auf den Spuren von John Steinbeck durch die USA (ZDF/ ARTE) in Produktion
 2016
Udo und ich - Lindenberg und seine Fans ( 3sat ) 
 2016
 2016
Brasilien in Not ( 3sat)
 2016
 2016
Iran im Herzen - Eine 5-teilige Reise durch die islamische Republik ( Arte/ZDF)
   
 2015
Iran - Das große Versprechen (3sat)
 2015
Flucht nach Europa ( ARTE/ZDF)
 2015
 2015
 2015
Kultur - Koste es, was es wolle (ZDF/ARTE/SRF)
 2015
Björk, "archives" ( WDR/ARTE) am 17. Oktober
 2015
Stunde Null - Die Kunstbewegung ZERO ( ZDF/ ARTE/SRF)
 2015
 2015
   
 2014
 2014
Peter Maffay - Auf dem Weg zu mir. Ein Roadmovie durch das Jahr 2013 ( BR, NDR)
 2014
Unter aller Augen- Der NSU auf der Bühne ( 3sat)
 2014Myanmar - Ein Blick nach vorn ( 3sat)
 2014Die Ära der Supermodels (ZDF/Arte)
 2014Theater der Welt - Eine Reise von Moskau über Santiago nach Tokio ( ZDF/ ARTE/SRF)
 2014Saudi- Arabien, Jenseit des Öls (3sat)
 2014The Music Is Over/ Tod und Pop (ZDF/ARTE)
 2014Myanmar- Auf kolonialen Spuren ( 3sat)
 2014

Libanon- Zukunft gesucht ( 3sat, Deutsche Welle)

 2013Gesichter der Grossstadt - Die Streetart des JR (RBB/ARTE/SRF)
 2013Wir sind Demokratie! (ZDF/ARTE/WDR/ORF/SRF) 
 2013
Meret Oppenheim - Eine Surrealistin auf eigenen Wegen (ZDF/ARTE/SRF/SVT/AVRO)
 DVD in der ARTE Edition
 2013
Der deutsche Nachbar (ZDF/ARTE)
 2013
Kraftwerk - Pop Art (ARTE)
 2013
Stevie Wonder - Soul Genius (NDR/ARTE)
 2013Somalias Comeback? (3sat)
 2013Blackbox Pakistan (3sat)
 2013Wir fahren nach Berlin! - 50 Jahre Theatertreffen (3sat)
 2013Kulturkrieger Mogadischu (ZDFkultur)
 2013Kulturkrieger Gaza (ZDFkultur)
 2013Let's Talk Yourope - Franzosen und Deutsche - Beste Freunde? (ZDF/ARTE)
 2012Let's Talk Yourope - Wie geht es dem jungen Europa (ZDF/ARTE)


2012Friedrich. Ein Psychodrama – Der König auf der Couch (3sat)
2012Dragon Style - Hip Hop in China (ZDFkultur)
2012Yangon Calling – Punk in Myanmar (ZDFkultur)
2012Michael Jackson – Ein Leben zwischen Schwarz und Weiß (ZDF/ARTE)
2012Udo Lindenberg auf Tour (NDR/ARTE)
2011Chefsache - Sabine Christiansen unterwegs (n-tv)
2011Das Drillcamp (N24)
2011Kirchen, Kantaten und Kowalski (RBB)
2010Theater der Welt in Mühlheim und Essen (3sat)
2010Geboren 1968 - die Kinder der Revolte (3sat)
200920 Jahre Tanz im August (ZDFtheaterkanal)
2009Das Licht des Königs – das Palais Potsdam (3sat)
2009Hongkongs besetzte Dächer (Arte)
2009Freiheitskämpfer- Das Freedom Theater in Dschenin (ARTE)
2009Der Truppenunterhaltner - Clemens Schick spielt Theater in Afghanistan (3sat)
2009Wendetheater - Das Theater und die Revolution in der DDR (3sat)
2009Die Riesen in Berlin (ARTE)
2007Second Life - Mein digitaler Zwilling (RBB)
2007Sibiu/Hermannstadt - zwischen Mythos und Marktwirtschaft 3sat/ZDFtheaterkanal)
2007Die Berliner Gesellschaft (RBB)
2006Tanz im August (3sat/ZDFtheaterkanal)
2006Immer am Ball - Die Fußball WM in Berlin (RBB)
2006Jesus´ junge Garde - The Call (ARD)

Musik

Kobalt liebt Musiker, Konzerte und Musik im Fernsehen!

Wir machen für ARTE das Musikmagazin TRACKS, das jede Woche im TV und im Netz zu sehen ist.

 

Über herausragende Musiker produzieren wir Dokumentationen, die auf der ganzen Welt zu sehen sind.
Vor allem veranstalten, filmen und verbreiten wir Konzerte. Großartige Künstler, begeistertes Publikum, beeindruckende Bilder: Momente, die in Erinnerung bleiben! In den letzten drei Jahren haben so bei uns zahlreiche Bands auf der Bühne gestanden.

BERLIN live

BERLIN live präsentiert eine lange Reihe von Weltstars in hoher Frequenz. Alle zwei Wochen performen die besten Musiker der Gegenwart im neuen Venue in Neukölln, Berlin vor geladenen Publikum. BERLIN live vereint eine gemeinsame musikalische Idee, Referenz oder Periode. Die Konzerte werden auf ARTE ausgestrahlt.

Introducing

Mit den Introducing-Abenden in Berlin wird die gute alte Trüffelschwein-Tradition wiederbelebt. ARTE stellt einmal im Monat spannende Newcomer vor, die live und vor Publikum beweisen müssen, was sie können. Mit Herzblut, Enthusiasmus und Elan.

Introducing auf der Arte-Website

 

TRACKS

Weit mehr als 1000  Reportagen aus der Welt der Musik. Seit 1997!

Musikproduktionen im Überblick

    
SPECIALS               ARTE TRACKS LoungeZDF/ ARTE2014
 Dragon Style - Hip Hop in China ZDF Kultur2012
 Hauskonzert Clean BanditZDF/ARTE2014
 Hauskonzert CROZDF/ ARTE2013
 Hauskonzert MAXIMO PARKZDF/ ARTE2014
 Hauskonzert MC FittiZDF/ ARTE2014
 Herbert Grönemeyer - Fang mich an  2015
 Herbert Grönemeyer - Feuerlicht 2014
 Kraftwerk - Pop ArtZDF/ARTE2013
 London CallingZDF/ ARTE2012
 Michael Jackson - Ein Leben zwischen Schwarz und WeißZDF/ ARTE2012
 On The Road With Jack KerouacZDF/ ARTE2012
 Peter Maffay - Auf dem Weg zu mirBR/ NDR2014
 The Music Is Over / Tod und Pop (ZDF/ARTE)ZDF/ ARTE2014
 Stevie Wonder - Soul GeniusNDR/ ARTE2013
 Yallloh - Brother  2016

 

 

tl_files/kobalt/uploads/aktuelles/Berlin Live 2015/BL_logo_kobalt_web.jpg BERLIN live            

tl_files/kobalt/uploads/aktuelles/intro/Intro_Goldfisch_kobalt_web.jpgIntroducing

 

                  
 AAbby2012  AAbby2013
  Albert Hammond2016     
  Anna Ternheim2012   All We Are2014
  Art Brut2011   Alt-J2012
       Asbjørn2012
  Atari Teenage Riot2011   Atlanter2014
  Apocalyptica2015   Attaque2014
         
 B Blumentopf2012     
  The Blues Pills2015     
  Bob Geldof2016     
  Bonaparte2011  BBahamas2013
  Broilers2012   Beacon2013
  Bullet2011   Braids2013
       Breton2012
 CCalexico2012     
  Caspar Brötzmann Massaker2011  CChairlift2012
  Courtney Barnett2016     
  Crucified Barbara2011   Charity Children2013
       Citizens!21012
 DDave Stewart2016     
  Dear Reader2013   Clean Bandit2014
  dEUS2011   Clock Opera2012
  Dieter Meier2015   Coely2014
  Donovan2015   Colorist2012
 EEinstürtzende Neubauten2011     
  Ellie Goulding2012  DDarkness Falls2012
  Evaline2011   Duchess Says2012
  Eric Burdon2015     
 FFaith No More2015  EEinar Star2012
         
 GGamma Ray2011     
  Get Well Soon2012  FFarao2014
  Glasvergas2013   Fidlar2013
  Graveyard2013   Foxes2012
         
      GGordon City2014
         
 JJack Savoretti2015  HHeyerdahl2013
  Jazzanova feat. Paul Randolph2013     
  Jonathan Jeremiah2015     
  Johnossi2011   Highasakite2014
  Junip2013     
      IIcona Pop2012
 KKäptn Peng2013   I Heart Sharks2012
  Kasabian2011   Islet2012
  King Charles2012     
  Kitty, Daisy & Lewis2015  JJaques Beauregard2012
  K.I.Z2011   Jessie Ware2012
  Kyteman Orchestra2012   Jessy Lanza2014
       Joy Wellboy2013
 LLeela James2016     
  Leftfield2016  KKiesza2014
         
 MMando Diao2011     
  Madsen2012  LLianne La Havas2012
  Mads Langer2011   Lines2012
  Max Herre2012   Linkobahn2014
  MGTM2013   Little Simz2014
  Moneybrother2012     
      MMan Without Country2012
       Mikhale Paskalev2013
       Miracle2012
 PPatrice2013   Movement2014
  Planning To Rock2011     
      NNavet2012
       Nias2012
       NZCA2012
 SSea & Air2013     
  Sophie2013  OOccupanther2014
         
 TThe Blood Arm2011  PPropellers2013
  The DØ2015   PS I Love You2013
  The Hives2013     
  Texas2015     
  Tito & Tarantula2012  Q  
      RRatking2012
       Retro Stefson2012
 W  Wire2011     
      SSandra Kolstad2012
       Say Lou Lou2014
       School Of Seven Bells2012
       Shields2013
       Sizarr2012
       Still Parade2013
       Stubborn Heart2013
         
      TTeam Me2012
       Ter Haar2012
       The Royal Concept2013
       The 19752013
       To Kill A King2013
       Trümmer2014
         
      U  
      WWe Were Evergreen2014
       Wills Earl Beal2012
       Wild Belle2013
         
      X  
      YYoung Dreams2013
       Young & Sick2014
         
      ZZebra Katz2014
       Zulu Winters2012
         

Online

Für den Online-Bereich versteht sich Kobalt als Full-Service-Dienstleister. Hier arbeiten Redaktion und Designabteilung eng zusammen, wenn es gilt, gelungene Online-Formate oder Auftritte im Netz zu realisieren. Auch Virals und Kampagnen gehören dazu. Dank seines technischen KnowHows kann Kobalt auch Livestreamings realisieren und redaktionell betreuen. Der Schwerpunkt liegt auf der Kreation von Onlineauftritten für Fernsehsendungen.

www.arte.tv/tracks

Der von Kobalt entwickelte und betreute Onlineauftritt des Popkulturmagazins TRACKS funktioniert unabhängig vom TV-Pendant mit täglich wechselnden Rubriken, Videos und Hintergrundinformation. Ein wichtiger und viel beachteter Bestandteil der Musikpresse.  

www.arte.tv/tracks

Aktuell

EYE 2016 aus dem Europäischen Parlament in Straßburg

Über 7.000 junge Europäer haben sich dieses Wochenende in Straßburg zum European Youth Event getroffen. Im EU-Parlament haben sie über die großen Themen Europas diskutiert und gemeinsam nach Lösungen für aktuelle Probleme gesucht.

Ob Jugendarbeitslosigkeit, Demokratie, Nachhaltigkeit, die Zukunft der Arbeit oder das derzeit wohl dringlichste Thema in Europa – Krieg und Frieden – die Schwerpunkte des EYE 2016 sind Themen, die auch das junge Europamagazin Yourope immer wieder beschäftigen.

Im Rahmen des European Youth Events lud Yourope daher am 20. und 21. Mai zum großen Yourope-Fernsehworkshop im Straßburger EU-Parlament.

Udo und ich – ganz mein Ding Freunde und Fans feiern Lindenberg - 14. Mai auf 3sat

"Ich mach mein Ding, egal was die anderen sagen." Seinen eigenen Kopf hatte Udo Lindenberg schon immer. Im Mai 2016 feiert er seinen 70. Geburtstag und 3sat ehrt den Panik-Rocker mit einer besonderen Dokumentation: eine emotionale und musikalische Reise durch seine über 40-jährige Karriere.
Udo Lindenberg hat bis heute über 700 Songs geschrieben, in diesem Jahr erscheint sein 34. Album. Seine Texte, gespickt mit Gesellschaftskritik, Ironie und den ganz großen Gefühlen, sind einzigartig in der deutschen Musiklandschaft.

BERLIN live präsentiert Friedrich Liechtenstein am 14. Mai auf ARTE

Künstler, Entertainer und Sänger Friedrich Liechtenstein entdeckt für ARTE die "Tankstellen des Glücks" - und ist zwei Tage vorher auf der "Berlin Live"-Bühne zu Gast: als Sänger seines eigenen Trios und unterstützt von den bekannten Musikproduzenten Mousse T. und Richard Dorfmeister. Die Songs bekommen von den beiden Musikproduzenten ein elektronisches Tuning der besonderen Art.

Kobalt gewinnt Bronzemedaille!

Bei den diesjährigen New York Festivals hat Kobalt mit der Doku " Björk" die Bronzemedaille in der Kategorie Television/Documentary gewonnen! Wir freuen uns sehr!

BERLIN live präsentiert Mungo Jerry am 7. Mai auf ARTE

Die Musik von Mungo Jerry nur als Pop zu bezeichnen, wäre zu einfach. Denn eine einmalige Mischung aus Rock, Blues, Boogie und Skiffle prägt den unverkennbaren Sound der Band. Mit Mungo Jerry steht eine wahre Legende auf der Bühne, die mit dem Lied "In the Summertime" einen der meistgespielten Songs geschrieben hat. Bei "Berlin Live" spielen sie ihre größten Hits ...

Yourope - Transgender: Europas drittes Geschlecht - am 30 April auf ARTE

In Europa haben sich die gesellschaftlichen Rahmenbedingungen in den letzten Jahrzehnten für Lesben, Schwule, Bisexuelle und Transgender grundlegend verbessert. Vor allem Transmenschen sind in der Popkultur heute viel sichtbarer als noch vor ein paar Jahren. Auch die Politik zieht langsam nach. "Yourope" fragt: Ist Europa reif für drei Geschlechter ... Oder gar fünf oder zehn?

Metropolis in London am 24. April auf ARTE

Vor 400 Jahren starb William Shakespeare - der bedeutendste Dramatiker aller Zeiten. Rechtzeitig zu Shakespeares Todestag begibt sich "Metropolis" in der britischen Hauptstadt auf die Spuren des Meisters. Das Magazin trifft den Poeten und Shakespeare-Kenner Nial McDevitt, den preisgekrönten Choreographen James Cousins und die Kostümbildnerin Jenny Tiramani. Sie alle verraten, weshalb der Dichter auch für Künstler des 21. Jahrhunderts so inspirierend ist.

RECHTS, SWO, DREI - driftet Europa nach rechts? Am 5.April um 20h15 auf ARTE

In Europa haben rechte Parteien Zulauf. Sie hetzen offen gegen Flüchtlinge und fordern eine Rückkehr zu erzkonservativen Werten und nationalistischen Idealen. Die Dokumentation geht dem Phänomen in Kroatien, Polen, Deutschland und Frankreich nach. Sie fragt auch, warum Europas Rechtspopulisten derzeit vor allem vom Fremdenhass und der Angst vor Flüchtlingen profitieren können.

BERLIN live Präsentiert Jacob Whitesides am 02.04.2016 auf ARTE

BERLIN live präsentiert Vonda Shepard am 26.03.2016

BERLIN live holt wieder eine Top- Musikerin auf die Bühne: Singer- Songwriterin Vonda Shepard. Mit Leichtigkeit wechselt sie zwischen energiegeladenen Songs und ruhigen, persönlichen Stücken - wobei sie sich fast immer selbst virtuos am Klavier begleitet. Bei "Berlin Live" hat sie nun ihr neuestes Album mit dabei: "Rookie".

Metropolis am 20.03.2016 auf ARTE

Tunis - Stadt der Hoffnung? Fünf Jahre nach dem arabischen Frühling steht Tunesien am Scheideweg. Wird das Land trotz Terrors und Wirtschaftskrise den Weg in Richtung Demokratie weiter gehen? "Metropolis" "Metropolis" besucht die Hauptstadt Tunis, trifft die Bloggerin Lina Ben Mhenni, die 2011 für den Friedensnobelpreis nominiert wurde, den Filmemacher Mohamed Ben Attia, dessen Film "Hedi" gerade auf der Berlinale mit dem silbernen Bären preisgekrönt wurde und besucht mit der HipHop-Band Armada Bizerta die lokale Kulturszene, die seit 2011 regelrecht explodiert ist.

BERLIN live präsentiert Leftfield am 19.03.2016

Die britischen Trip-Hopper Leftfield gelten heutzutage als "Erschaffer" des Progressive House. 16 Jahre nach ihrem letzten Studioalbum ("Rhythm and Stealth", 1999) und fünf Jahre nach Neil Barnes' alleiniger Rückkehr als Leftfield heizen sie auf der "Berlin Live"-Bühne ein - mit bewährten Elektro-Klassikern und Tracks von ihrem neuen Album "Alternative Light Source" (2015).

TRACKS am 19.03.2016 auf ARTE

Hatsune Miku - Virtueller Superstar / Swamp Buggy Racing - Willkommen im Matsch! / Danny Perez - Meister des Bilderrauschs / Das Musik- Kunst-Avantgarde-Projekt EASTER

Yourope - Aids: die vergessene Krankheit? Am 12.03.2016 auf ARTE

"Yourope" geht der Frage nach, warum sich immer noch so viele - überwiegend junge Europäer - mit HIV infizieren. Ist es Unwissenheit - oder gar Sorglosigkeit? In London könnte das der Fall sein. Hier steigen die Infektionsraten unter jungen Homosexuellen stark an. Im Osten der Ukraine dagegen macht es der Krieg Drogensüchtigen und Prostituierten schwer, sich vor HIV zu schützen.

Yourope - Die Suche nach dem erfüllten Leben - am 27.1.2016 auf ARTE

TRACKS am 20.02.2016 auf ARTE

- Adam Green ist Aladdin - Neuer Film plus Album

Das neunte Studioalbum des New Yorker Indie-Superhelden ist auch der Soundtrack zu seinem zweiten Film: eine psychedelisch-märchenhafte Version des Tausendundeine Nacht-Klassikers "Aladdin". Dafür hat Adam Green alle Set-Designs und Requisiten sogar handgebastelt.

- Berge waren gestern - Heute kommt Urban Skiing!

Die jungen Wilden der norwegischen Ski- und Boarder-Szene suchen sich ihre Sprungschanzen oder Rails mittlerweile direkt vor der eigenen Haustür. Treppengeländer, Hausdächer, Wände, Zäune - Oslo wird zum Snow-Funpark.

- Stuttgart Rising

Aus gut informierten Musiktopcheckerkreisen heißt es, Stuttgart sei gerade das neue Seattle. Schließlich ist um Bands wie "Die Nerven", "Karies" und "Human Abfall" eine äußerst umtriebige Szene entstanden.

- Berlinale-Film "Hotel Dallas"

Ein rumänischer Oligarch lässt sich die "Southfork-Ranch" aus der TV-Serie "Dallas" nachbauen. Plus Eiffelturm im Vorgarten. Zwei New Yorker Filmemacher drehten dort ihr Doku-Fiction-Musical "Hotel Dallas" - mit Patrick "Bobby Ewing" Duffy in einer Nebenrolle.

- Plattenliebhaber im Libanon

In der Clubszene Beiruts herrschte lange Zeit David-Guetta-Kommerz-Monokultur. Doch nun entdecken die Libanesen die Vinyl-Kultur - und damit auch ein Stück ihrer eigenen Geschichte wieder.

- Schön zerschredderter Noise-Rock: "Die Nerven"

Dass "Die Nerven" gerade eine der wichtigsten deutschsprachigen Bands ist, liegt nicht nur an Beats und Brachialbass, sondern auch an ihren Texten: Darin geht's um Wut, Verwirrtsein und die Ausweglosigkeit des Alltags.

Flucht nach Europa. Der Winter - Am 2.02.2016 auf ARTE

Der Flüchtlingsstrom nach Europa hält weiter an. Die Menschen strömen auf immer neuen Wegen nach Europa, unter Umgehung immer neuer Zäune, mit denen sich der Kontinent schützen will. Vor allem die Türkei, über die ein Großteil der Flüchtlinge nach Europa kommt, nimmt dabei eine Schlüsselrolle ein. Eine Kooperation mit der EU in der Flüchtlingsfrage will sich die Türkei jedoch teuer erkaufen, finanziell und politisch. Auf der Gegenseite stehen EU-Politiker unter Zugzwang. Welchen Preis zahlt Europa? Wie weit gehen die Kompromisse? Und welche weiteren Auswirkungen haben die Tendenzen zur Abschottung auf die diplomatischen Beziehungen in Europa?

Ungeachtet der Schwierigkeiten einer europäischen Flüchtlingspolitik braucht es für die Ankommenden vor Ort bessere Unterkünfte und schnelle Integration. Der Winter wird zur neuen Herausforderung für die Verantwortlichen, die Helfer und vor allem die Flüchtenden selbst.

Nach dem Erfolg des Themenabends „Flucht nach Europa“ widmen sich die drei Produktionsfirmen ECO Media, Kobalt und SPIEGEL TV erneut der Flüchtlingskrise. Die Filmemacher treffen die Krisenmanager in Deutschland und Frankreich wieder, die schon in „Flucht nach Europa“ begleitet wurden. Im Sinne einer Langzeitstudie durchleuchten sie zwischen Passau und Calais die Probleme, die die Wintermonate mit sich bringen, und ziehen eine vorläufige Bilanz. Wo haben die bisherigen Anstrengungen Erfolg? Welche Beispiele gelungener Integration gibt es? Wo droht die Situation zu eskalieren?

 

Das Team des Gemeinschaftsprojekts:

Autoren: Carsten Binsack, Nicola Burfeindt, Detlev Konnerth, Andreas Lünser, Katrin Sandmann, Romy Straßenburg

Kamera: Jochen Blum, Ion Casado, Detlef Konnerth, Michael De Moor, Jean Schablin, Johann Schmejkal, Stefan Spoo, Dominik van Alst

Producer: Michael Fräntzel, Anahita Nazemi

Produzenten: Tita von Hardenberg, Stephan Lamby, Stefan Mathieu, Kay Siering

Redaktion ZDF/Arte: Wolfgang Bergmann, Martin Ehrmann, Marita Hübinger, Reinhart Lohmann

Grimme-Preis-Nominierung für “Flucht nach Europa”

Am 6. Oktober 2015 sendete ARTE die Dokumentation „Flucht nach Europa“, für die sich erstmalig drei TV-Produktionsfirmen zusammengetan haben. Der knapp 80minütige Film geht den wichtigsten Fragen der großen Flüchtlingskrise auf den Grund und führt u.a. in die Krisenregionen in Syrien, Libyen, Somalia, im Libanon, Nordirak, Kosovo und in der Türkei. Auch in Aufnahmelagern in Deutschland und Frankreich und in den Schaltzentralen der Krisenmanager in europäischen Hauptstädten wurde für den Film gedreht. Wie heute bekannt wurde, ist die umfangreiche TV-Dokumentation nun für den diesjährigen Grimme-Preis in der Kategorie Information & Kultur/Spezial nominiert worden.

 
Das Team des Gemeinschaftsprojekts:
 
-       Autoren: Carsten Binsack, Volker Heimann, Mirco Keilberth, Detlev Konnerth, Andreas Lünser, Joachim Ottmer, Katrin Sandmann, Romy Straßenburg
-       Kamera: Svea Anderson, Sami Aouad, Wouter Bovyn, Benjamin Fares, Alexander Gruner, Oliver Gurr, Syara Kareb, Mirco Keilberth, Michael Khano, Detlev Konnerth, Knut Muhsik, Daniel Ritter, Michael Pohl, Jean Schablin
-       Producer: Nicola Burfeindt, Michael Fräntzel
-    Produzenten : Tita von Hardenberg, Stephan Lamby, Stefan Mathieu, Kay Siering

-       Redaktion ZDF/Arte: Wolfgang Bergmann, Martin Ehrmann, Marita Hübinger, Reinhart Lohmann

Eine Gemeinschaftsproduktion von ECO Media TV, Kobalt und

BERLIN live präsentiert Leela James am 30.1.2016

Yourope - Rechtsruck in Europa - Am 30.1.2016 auf ARTE

Kroatien, Frankreich, Polen. Und demnächst womöglich auch Großbritannien. Wo immer Menschen in Europa in diesen Monaten die Wahl haben, entscheidet sich ein großer Teil von Ihnen für die rechte - oder zumindest rechtskonservative Option. Die furchtbaren Attentate von Paris haben diesen Prozess beschleunigt - nicht nur in Frankreich. 

 

BERLIN live präsentiert Albert Hammond am 23.1.2016

BERLIN live präsentiert Bob Geldof am 16.1.2016

Bob Geldof ist politischer Aktivist, Songschreiber und Sänger. Er pendelt stets zwischen den beiden Polen der Musik und der Politik. Weltweite Bekanntheit erlangte er mit der Gründung des Projekts Band Aid, der Komposition von deren Hitsingle „Do they know it’s Christmas?“ und der Initiierung der weltumspannenden „Live Aid“-Konzerte.

Ende der 1970er Jahre gelang ihm und seiner Band The Boomtown Rats mit „I don’t like Mondays“ ein Welthit. Auf seinem 2011 erschienenen Album „How to Compose Popular Songs That Will Sell“ feiert er in seinen Liedern die Rückkehr der Liebe. Auch bei diesem Album arbeitete Bob Geldof wieder mit dem Bassisten Pete Briquette zusammen, der schon bei den Boomtown Rats mit ihm zusammenspielte.

Bob Geldof kommt immer dann auf Briquette zurück, wenn es ihn in den Fingern juckt und er erste Ideen, Melodiefetzen oder manchmal auch ganze Lieder aufnehmen will – denn Briquette verfügt in seinem Haus über die nötige Ausrüstung für erste Aufnahmen. Zeitpläne, Termine und Deadlines gibt es dort keine. So nimmt ein Album nach und nach Form an. Die Musiker bauen ihre Instrumente im Esszimmer auf, spielen die Stücke live und machen erste Aufnahmen - dann geht’s weiter zu einem anderen Freund, der über ein „richtiges“ Studio verfügt, und es folgen weitere Aufnahmen, das Abmischen - und fertig ist das Album.

Bei „Berlin Live“ ist Pete Briquette natürlich mit dabei. Und das Publikum ist begeistert: große Hits, neue Songs und eine charismatische und energetische Bühnenperformance. Ein unglaublich persönliches, direktes und mitreißendes Konzert.

TRACKS am 16.01.2016 auf ARTE

- David Bowie

Aus Anlass des Todes von David Bowie verneigen wir uns vor dieser Überfigur der Popkultur, die Generationen geprägt hat, chamäleonartig ob als Sänger oder Schauspieler in unzählige Rollen geschlüpft ist und unzähligen Künstlern als Referenz gedient hat.

- Jamie Hewlett

Gorillaz-Zeichner und Tank-Girl-Erfinder Jamie Hewlett ist mit seiner ersten Ausstellung in der renommierten Saatchi Gallery in der High Art Oberliga angekommen. Außerdem glüht sein Zeichenstift für ein neues Gorillaz-Album, an dem er zusammen mit Damon Albarn arbeitet.

- TV-Serie "Gomorrha" - Willkommen in der Realität

Sie protzen mit Waffen und ballern auf den Dächern Neapels herum - die so genannten "Baby-Bosse" imitieren ihre Vorbilder aus der Fernsehserie "Gomorrha". Sie tragen die gleichen Klamotten und Frisuren. Doch im echten Leben endet die Camorra-Karriere der Jugendlichen oft im Knast oder im Grab.

- Sasha Frolova - Lady Gaga auf Speed meets Ballett

Die Moskauer Performancekünstlerin Sasha Frolova will nur eines: den Weltfrieden! Dafür verpackt sie Botschaften über das "ice cream paradise" in Kaugummi-Kirmes-Beats und sich selbst in aufblasbares Latex.

- Suede sind zurück - mit einem Experimental-Spielfilm

Eine 1-A-Britpop-Karriere, sieben Studio-Alben, Glastonbury-Headliner plus "NME Godlike Genius Award" reichen ihnen nicht. Nun haben Suede mit Regisseur Roger Sargent einen bewegenden Film und natürlich das passende Konzeptalbum gemacht.

- Das 3hd-Festival

Die legendären Berliner Partyveranstalter "Creamcake" veranstalten diesen Winter ihr erstes Festival. Es geht um die Zukunft der Musik zwischen Soundcloud, Selbstvermarktung und Social Media.

-  Live: Ought

Die junge Band Ought ist eine der Gitarrenbands des Jahres. Und das nötige Talent für Drama bringen sie auch mit. "Tracks" ist in der Berliner "Berghain Kantine" bei einer ihrer gefeierten Liveshows dabei.

BERLIN live präsentiert Dave Stewart am 9.1.2016

Metropolis am 06.12.2015 auf ARTE

Der erste Schock ist überwunden, die Wut und Trauer bleibt, aber auch der sprichwörtliche Kampfesmut der Pariser. Die Kulturwelt findet ihren Ausdruck. Krieg dem Terror? Ja, aber mit Worten, Kunst, Performance und Debatte. „Metropolis“ folgt der iranisch-französischen Comedy-Künstlerin und Moderatorin Sara Doraghi durch die Stadt, die seit 30 Jahren ihre zweite Heimat ist. Sie erforscht, wie das intellektuelle, das künstlerische Paris auf den Terror reagiert. Ihre eigene Performance, die sich schon vor den Anschlägen mit dem Gefühl des Fremdseins einer Zugewanderten in der französischen Gesellschaft beschäftigte, ist jetzt hochaktuell. „Geht und seht Euch die Show an“, schreibt die Zeitung „Le Parisien“ einen Tag nach den Anschlägen, „der Humor von Sarah Doraghi wird uns die kommenden Wochen leichter machen.“ Wir besuchen Sarahs Auftritt und folgen ihr ins Integrationsmuseum, das auch die Geschichte der muslimischen Zuwanderer zeigt, denen jetzt wieder mit viel Argwohn begegnet wird. Im Café de Flore trifft sie Freunde aus dem Kunst- und Literaturleben, bei einem TV-Sender den berühmten Journalisten und Moderator William Leymergie, selbst Franzose, aber aufgewachsen in Nord-Afrika. „Ich werde nicht müde, es zu betonen,“ schreibt Doraghi nach den Anschlägen auf ihrer Facebookseite, „ich stelle mich als Bollwerk der Liebe zu Frankreich dem Hass entgegen." Auch um diese Liebe zu einem Land, das sich gerade wie im Krieg fühlt, geht es bei „Metropolis“.

Yourope am 05.12.2015 auf ARTE

2015 war nicht das beste Jahr für Europa: Terroranschläge in Paris und Kopenhagen, Bürgerkrieg in der Ukraine, Griechenlands drohende Staatspleite und die Flüchtlingskrise. Yourope präsentiert vier junge Europäer, ihre Projekte und Ideen, die ihr Land 2015 ein bisschen besser gemacht haben. Danke, macht weiter so!

Yourope erhält KAUSA Medienpreis 2015

Der Parlamentarische Staatssekretär bei der Bundesministerin für Bildung und Forschung, Stefan Müller, hat heute in Berlin den KAUSA Medienpreis verliehen. Mit dem Preis werden außergewöhnliche Berichte über berufliche Erfolgsgeschichten von Migrantinnen und Migranten ausgezeichnet.

In der Kategorie Video wurden Janina Heckmann und Cylène Marcia Stock mit dem ersten Platz ausgezeichnet. Die beiden Journalistinnen stellen in ihrem Video "Cucula – das soziale Start-Up von und mit Flüchtlingen", das bei Arte ausgestrahlt wurde, ebenfalls die Firma vor, bei der Flüchtlinge Designermöbel nach italienischen Entwürfen bauen. Geleitet wird das Projekt von Designerinnen und Designern, gemeinsam mit Sozialpädagoginnen und Sozialpädagogen. Offiziell dürfen die Flüchtlinge nicht arbeiten, sie erhalten unter anderem Deutschunterricht für ihre Arbeit. Die Jury begründet die Auszeichnung der beiden Journalistinnen mit ihrer besonders gelungenen Darstellung des aktuellen Themas.

TRACKS "Web-Special" am 28.11.2015 auf ARTE

Drei Milliarden Menschen sind täglich online, das Internet ist längst zum Knotenpunkt unserer Lebenslinien geworden. Das "Tracks Web Special" ergründet die Tiefen des WWW, besucht Digital-Helden, Konzeptkunst-Hacker und weltverbessernde Flashmob-Party-Hedonisten. Mit dabei: die "kurdische Shakira" Helly Luv, Matthias Fritsch und sein Technoviking-Video, Medienprofi Matt Lambert.

Samstag am 28.11.2015 um 22h40 auf ARTE

BERLIN live präsentiert Stereophonics am 28.11.2015 auf ARTE

Die Stereophonics zählen zu den besten britischen Bands überhaupt. Neben den Beatles, Led Zeppelin, Abba, Oasis, Genesis, Blur und U2 gehören sie zu jenen acht Bands, denen es mit fünf aufeinanderfolgenden Alben gelungen ist, Platz eins der UK-Charts zu belegen. Mehr zu "Berlin Live" und das ganze Konzert gibt es auch auf ARTE Concert.

Samstag 28.11.2015 um 23h25 auf ARTE

Yourope am 21.11.2015 auf ARTE

Vom 30. November bis zum 12. Dezember findet in Paris die jährliche UN - Klimakonferenz statt. Hier soll ein Nachfolger für das Kyotoprotokoll installiert werden - ein neues Abkommen mit verbindlichen Klimazielen für immerhin 194 Staaten. Gibt es überhaupt noch Möglichkeiten, wenigstens auf unserem Kontinent die klimaschädlichen Emissionen kurzfristig stark zu senken?

Samstag um 14h auf ARTE

"Makro: Iran - Das große Versprechen" am 13.11.2015 auf 3sat

Aus Sicht der Weltwirtschaft ist Iran nach dem Atom-Deal ein einziges großes Versprechen: Knapp 80 Millionen Einwohner, eine junge, gut ausgebildete und weltoffene Bevölkerung, eine breite  Mittelschicht und nach mehr als einem Jahrzehnt der wirtschaftlichen und politischen Isolation, ein enormer Bedarf an Investitionen aller Art. Aus solchen Eckdaten sind die Träume großer Investoren gemacht. Und tatsächlich geben sich in Teheran bereits hochkarätige Wirtschaftsdelegationen aus aller Herren Länder die Klinke in die Hand. 

Was aber steckt hinter dem großen Versprechen dieses Marktes? Irans Wirtschaft ist überwiegend in staatlicher Hand. Korruption, Misswirtschaft und eine hohe Jungendarbeitslosigkeit drücken die Stimmung. Was versprechen sich junge Iraner nach dem Atom-Deal für ihre Zukunft? Fragen, denen Katrin Sandmann u.a. bei einem der mächtigsten Privatunternehmer des Landes, an der Börse, in den Bazaren und in den Hang-Outs von Irans Jugend in Teheran und Isfahan nachgeht. Freitag den 13.11.2015 um 21h auf 3sat.

Metropolis in Budapest am 08.11.2015 auf ARTE

Metropole: Budapest – Die Grenze Europas?

Teilen die Ungarn eigentlich unsere Werte? Diese Frage wird im Zuge der Flüchtlingskrise immer lauter. Der rechtskonservative Ministerpräsident Orbán löst Probleme mit Stacheldraht, Polizei und markigen Sprüchen – aber was denken die ungarischen Künstlerinnen und Künstler darüber? „Metropolis“ zeigt eine Stadt mit glanzvoller Vergangenheit, die ihren Platz in Europa noch nicht ganz gefunden hat.

Yourope am 07.11.2015 auf ARTE

Youtube, Netflix, Amazon, unzählige legale und illegale Video-Blogs - die Programmauswahl für Leute, die sich nicht mehr vorschreiben lassen wollen, wann sie Serien oder Filme schauen dürfen, ist mittlerweile grenzenlos. "Yourope" macht sich auf die Suche nach Europas erfolgreichsten Youtubern. Ist die gute alte Glotze ein Fall für den Sperrmüll?

Wer ist schön? Eine Suche in Afrika, Nahost, Europa, Asien und Nordamerika, ab den 26.10.2015 täglich ab 15h45 auf ARTE 2015

Die Journalistin Julia Held begibt sich auf eine Mission. Sie möchte herausfinden, wer, wo, warum als schön gilt. Was sind die Menschen rund um den Globus bereit, für ihre Schönheit zu tun? Diese Fragen führen sie in der ersten Folge nach Afrika. In Äthiopien lässt sie sich für die Schönheit auf Holzkohle "grillen", lernt in Uganda, warum die Frauen dort vor der Hochzeit zu- und nicht wie in Europa abnehmen, um schließlich in der Republik Kongo auf die wohl elegantesten Herren der Welt zu treffen.

Weitere Folgen führen Julia Held in den Libanon, nach Japan und Myanmar, nach Island und Nordamerika. Warum Island-Pullover stricken der Schönheit genauso zuträglich ist, wie in asiatischen Klöstern Reis an die Mönche zu verteilen, warum libanesische Frauen dem Schönheitsideal des gesamten Nahen Ostens entsprechen und Vampire Lifting ein gewagtes Unterfangen ist, all das vermittelt Julia Held auf amüsante und unterhaltende Art ab Monta, den 26.10.2015 in "Wer ist schön?" auf ARTE.

Rammstein in Amerika, 24.10.2015 auf ARTE

Feuer, Flammen und Starkdeutsch: Die martialische Musik- und Bühnenshow der Gruppe Rammstein ist ein Exportschlager in aller Welt. Doch nur wenige wissen, dass der Aufstieg der nicht immer unumstrittenen Band eng mit Amerika verwoben ist. In einem einzigartigen Rückblick erzählt Hannes Rossacher den sagenhaften Aufstieg der Band entlang ihrer besonderen Beziehung zu Amerika.

Yourope am 24.10.2015 auf ARTE

Europa ist zerstritten wie selten zuvor. Während hunderttausende Menschen aus immer mehr Ländern und Weltregionen ihre Koffer packen, zeigt sich die EU in Sachen Flüchtlingsaufnahme nahezu handlungsunfähig. Kleinstaaterei herrscht vor. Ist die Integration großer Zahlen von Einwanderern möglich? "Yourope" blickt nach Schweden und in die Schweiz.

Björk am 17.10.2015 auf ARTE

Björk ist zurück und zeigt sich verletzlich. Ihr neues Album "Vulnicura" ist musikgewordene Verzweiflung, ein tiefer Blick in die Seele der Künstlerin. Mit schonungsloser Ehrlichkeit dokumentiert sie die Trennung von ihrem Lebensgefährten, dem Künstler Matthew Barney. Zugleich wurde sie im Frühjahr mit einer großen Retrospektive im MoMA gefeiert, der Zenit ihrer Karriere.

TRACKS am 17.10.2015 auf ARTE

Peaches, die Godmother des Electroclash; das Duo Pornceptual, das Kunstpornos für alle fordert; die österreichische Band Wanda; Voguelesque: fernöstliche Subkultur-Performances; Afro-Techno aus Ghana mit den Fokn Bois; Bill Drummonds Doku "Imagine Waking Up Tomorrow and All Music Has Disappeared" und King Gizzard & The Lizard

Yourope am 17.10.2015 auf ARTE

Glutenfrei, laktosefrei, fructosearm - und makrobiotisch. Dazu natürlich vegan und bio sowieso. Eine Einladung zum unbeschwerten Dinner im Freundeskreis - für Hobbyköche inzwischen ein Alptraum. Was ist mit Europas Essen los? Oder vielleicht besser gefragt: mit Europas Essern?

Metropolis am 11.10.2015 auf ARTE

Metropole: Neapel, Kunst in der Stadt der Camorra - Kunst: Augen auf im Straßenverkehr! - Clet Abraham verschönert Verkehrsschilder - Atelier: Daniel Richter, Ausstellung in der Frankfurter Schirn -  Musik: Nicolas Godin (Ex-AIR) mit erstem Soloalbum - Die syrische Schriftstellerin Samar Yazbek über verlorene Heimat - Tanz: Angelin Preljocajs "Retour à Berratham"

BERLIN live präsentiert Jack Savoretti am 10.10.2015 auf ARTE

Jack Savoretti, der Italo-Brite mit leidenschaftlicher Stimme, kommt zu „Berlin Live“ mit neuen Songs, neuem Lebensmut und einem neuen Stil.

Der Beginn der eigenen Entwicklung mutet beinahe an wie eine der fantastischen Fabeln, die Savoretti in seinen Lieder skizziert. 2007 erschien sein Debütalbum „Between the Minds“, auf dem er schon mit seiner außergewöhnlichen und soulgetränkten Stimme begeisterte. Seitdem hat sich Jack Savoretti weiterentwickelt. Er hat gelernt, das auszudrücken, was er im Kopf hat. Mit neuer Leidenschaft und der Unterstützung befreundeter Künstler wagte er sich an die Produktion von „Written in Scars“.

Flucht nach Europa - am 06.10.2015 auf ARTE

Ein ungewöhnliches Doku-Projekt auf Arte. Zahlreiche Autoren und Kamerateams gehen den
wichtigsten Fragen der Flüchtlingskrise nach. „Warum jetzt?“, „Wohin mit den Flüchtlingen?“
und „Wie geht es weiter?“.


Warum jetzt? In Somalia, in Syrien, im Libanon und dem Kosovo sucht der Film nach den Gründen für
das beispiellos hohe Flüchtlingsaufkommen. Eine der Gründe: die katastrophale Versorgungslage in den
Flüchtlingslagern im nahen Osten und in Afrika. Im Kosovo treiben vor allem Armut, Korruption und Misswirtschaft die Menschen zur Flucht – und in die Arme von Schlepperbanden.

BERLIN live mit We are the Ocean am 03.10.2015 auf ARTE

Vom Hurricane und Southside Festival direkt auf die Bühne von „Berlin Live“: Derart warmgespielt konnten We Are The Ocean das Publikum bei der Aufzeichnung mühelos begeistern.

Die Engländer haben mittlerweile ihr viertes Album auf dem Markt und immer wieder kreative Kehrtwendungen vollzogen. Für ihre Qualität spricht, dass ihre Fans die Stilwechsel immer mitgemacht haben. Ehrlicher Post-Hardcore, eine gekonnte Mischung aus geschrienen Vocals und Gesang – das sind die Markenzeichen der Briten aus Essex, die sich 2007 zur Band formierten

BERLIN live mit Jacob Whitesides im Livestream auf ARTE am 29.09.2105

Kulturpalast 26.09.2015 auf 3SAT

Wir geben es zu: Auch im Kulturpalast haben wir eine entsetzlich geringe Frauenquote bei den Gästen und Künstlerinnen, über die wir berichten. Wie kommt es, dass Künstlerinnen öffentlich weniger wahrgenommen werden als ihre männlichen Kollegen?

"Kultur – Koste es, was es wolle" am 19.09.2015 auf ARTE

Der Film »Kultur – koste es, was es wolle!« fragt angesichts weltumspannender Umwelt- und Finanzkrisen und eines rasanten gesellschaftlichen und technischen Wandels nach den Folgen für die Kultur in Europa.

Ein Film, der Antworten sucht auf die Fragen:
Worin besteht der Wert der Kultur für jeden Einzelnen?
Warum ist Kultur essentiell für eine demokratische Gesellschaft?
Welche Kultur brauchen wir?
Wie können wir sie finanzieren?
Wie wollen wir leben?
 
 

Yourope am 12.09.2015 auf ARTE

Nie wieder sollten sich Juden auf der "blutgetränkten deutschen Erde ansiedeln." Das erklärte der jüdische Weltkongress 1948. Erst 1965 nahmen Israel und die Bundesrepublik diplomatische Beziehungen auf. In diesem Jahr jährt sich diese historische Annäherung zum 50. Mal. Grund genug für Yourope herauszufinden, wie es im Jahr 2015 um das deutsch-israelische Verhältnis bestellt ist.

Kulturpalast am 12.09.2015 auf 3sat

Für die einen klingt "Heimat" nach Kindheit, Geborgenheit und Wärme. Für die anderen nach Alpenkitsch, Schlager und Deutschtümelei. Auf jeden Fall ist "Heimat" nicht mehr das, was es mal war.

TRACKS am 06.09.2015 auf ARTE

Die Sommerpause ist vorbei, "Tracks" ist zurück. In dieser Sendung: Giorgio Moroder, Erfinder des Disco-Sounds; Wasteland Warriors: Rollenspielgruppe zwischen Mad Max, Steampunk und selbstgebautem Fuhrpark; Digital-Feministin Addie Wagenknecht; Zhala - Cosmic-Pop aus Schweden; Kuba: die kleinste Drag-Szene der Welt; Special vom "Melt!"-Festival 2015

Kulturpalast am 05.09.2015 auf 3sat

Zum Auftakt der 3. Staffel beschäftigt sich der Kulturpalast mit künstlerischen Positionen zum Thema Zeit. Zu Gast bei Nina Sonnenberg ist der Medienkünstler Julius von Bismarck, der gerade drei Tage lang auf einer sich rasant drehenden Scheibe verbracht und dabei die Erleuchtung gefunden hat.

Kulturpalast am 21.03.2015 auf 3sat

Kaum jemand schafft es wie sie, wildes Remmidemmi mit anarchistischem Kunsttheater zu vermischen. Wer könnte also besser über den Dilettantismus in der Kunst räsonieren als Deichkind.

"Geigen gegen das Vergessen"- 27.01.2015 auf rbb

Violinen aus dem Holocaust erklingen in Berlin. Wie gedenkt man sechs Millionen ermordeter Juden - 70 Jahre nach der Befreiung von Auschwitz? Eine Antwort darauf findet Katrin Sandmann heute Abend in der Philharmonie in Berlin. Dort wird ein aussergewöhnliches Konzert stattfinden. Zu den Zeitzeugen, mit denen Sandmann für diese rbb-Doku gesprochen hat, gehört auch Anita Lasker-Wallfisch. Die heute 89-Jährige war Cellistin im Mädchenorchester von Auschwitz. Das rbb Kulturradio überträgt das Konzert zum internationalen Tag des Gedenkens an die Opfer des Holocaust  am 27. Januar ab 20.00 Uhr live aus dem Kammermusiksaal der Philharmonie und um 22:45 Uhr kommt im rbb der Film.

Stefan MathieuKatharina MausEva von MalotkyFrançoise AldozoAlina BohnSara SteinerJulia HeyKatrin SandmannVolker HeimannJanin RennerStephan DolckAnahita NazemiTita von HardenbergKarsten GravertClaudia BäckmannAndreas KornJanin RennerJuli ReineckeAnne WinklerJohannes SieverdingMax WendOlivia GrimaudChristine FranzJasper ThimmElisa Gonzalez RomswinkelRené PäpkeStefanie ReichelPaul SchunackFabian LégliseDavid PicardFabian KunadNahuel StoppaAlois EisbrennerSören SteffenAlexander SeidenstückerMartin MichaelsUdo KreterFlorian HenkeDaniel VoigtDaniel BöhmDaniel BöhmTobias WinkelMarie TiemannNina SonnenbergDaniel BoehmFrauke Schlieckau

Design & Image

Eine eigene Unit von Kobalt entwickelt und produziert Werbespots, Imagefilme, On-Air-Design, virtuelle Studios und vieles mehr. Ein eingespieltes Team von Beratern, Kreativen, Designern, FX-Artists und Musikern gibt den unterschiedlichsten Formaten eine klare Markenführung mit starker visueller Prägung.